Alle Steuerpflichtigen,

BGH: Falschparker müssen keine unangemessen hohen Abschleppkosten zahlen

Beitrag Teilen ANDRÄ Consulting Februar 14.02.2017

14.07.2014 – Falschparker müssen dem Besitzer einer Parkfläche (hier: Kundenparkplatz eines Fitnessstudios) keine unangemessen hohen Abschleppkosten, sondern nur die ortsüblichen Kosten für das Abschleppen und die Vorbereitung des Abschleppvorgangs zahlen. Dies geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 04.07.2014 hervor, mit dem dieser seine bisherige Rechtsprechung bestätigt (Az.: V ZR 229/13).

ANDRÄ Consulting
Februar 14.02.2017
Beitrag Teilen