Alle Steuerpflichtigen,

Umsatzsteuer – Die rückwirkende Rechnungsberichtigung ist möglich – und die Vollverzinsung entfällt!

Beitrag Teilen ANDRÄ Consulting Februar 14.02.2017

Der EuGH hat in einem wegweisenden Urteil klargestellt, dass Rechnungen mit Rückwirkung auf den Vorsteuerabzug berichtigt werden können. Ausdrücklich wendet sich der EuGH damit gegen die deutsche Finanzamtspraxis, die in derartigen Fällen regelmäßig Zinsen nach § 233a AO festsetzt (EuGH 15.9.16, C-518/14, Rs. Senatex).

ANDRÄ Consulting
Februar 14.02.2017
Beitrag Teilen