News Headline

SEPA: Die Zeit drängt...

 

Haben Sie schon von SEPA gehört? Nein? Dann sollten Sie sich umgehend mit Ihrer Bank in Verbindung setzen und sich informieren / beraten lassen. Ab dem 01. Februar 2014 dürfen Kreditinstitute gemäß der EU-Verordnung Nr. 260/2012 („SEPA-Verordnung“) Überweisungen und Lastschriften von Unternehmen und Vereinen nur noch als SEPA-Zahlung im SEPA-Datenformat annehmen und ausführen. Von der Umstellung auf diese SEPA-Verfahren werden grundsätzlich alle Überweisungen und Lastschriften in Euro erfasst – nicht nur grenzüberschreitende, sondern auch jede inländische.

 

Der mit der SEPA-Einführung verbundene zeitliche Aufwand – insbesondere bei großen Unternehmen und Lastschriftnutzern – wird dabei oft unterschätzt. Je eher mit der SEPA-Umstellung begonnen wird, desto besser sind die Möglichkeiten, frühzeitig Fehlerquellen zu identifizieren und zu bereinigen. 

 

Informieren Sie sich daher baldmöglichst, welche Voraussetzungen geschaffen sein müssen, damit Sie ab Februar 2014 Ihren Zahlungsverkehr wie gewohnt durchführen können.

 

(SEPA - Single Euro Payments Area)