News Headline

Medikamente für Hausapotheke als außergewöhnliche Belastungen (FG)

 

17.09.2013 - Mit inzwischen rechtskräftigem Urteil hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz entschieden, dass Medikamente für die Hausapotheke (wie z.B. Schmerzmittel, oder Erkältungspräparate) ohne ärztliche Verordnung nicht als sog. außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend gemacht werden können.

(FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 08.07.2013 - 5 K 2157/12; rechtskräftig)