News Headline

Nachträgliche Schuldzinsen auch bei nicht steuerbarer Veräußerung (BFH)

 

02.06.2014 - Schuldzinsen, die auf Verbindlichkeiten entfallen, welche der Finanzierung von Anschaffungskosten eines zur Erzielung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung genutzten Wohngrundstücks dienten, können auch nach einer nicht steuerbaren Veräußerung der Immobilie grds. weiter als (nachträgliche) Werbungskosten abgezogen werden, wenn und soweit die Verbindlichkeiten durch den Veräußerungserlös nicht getilgt werden können (BFH, Urteil vom 08.04.2014 - IX R 45/13; veröffentlicht am 14.05.2014).