Alle Steuerpflichtigen,

Grundsteuerreform – Handlungsbedarf aller Grundstückseigentümer!

Beitrag Teilen ANDRÄ Consulting März 09.03.2022

Mit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2018 wurde die bisherige Ermittlung des Einheitswerts als Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer als verfassungswidrig erklärt.

Für die rund 36 Millionen betroffenen Grundbesitzeinheiten sind daher neue Bemessungsgrundlagen für die Grundsteuer zu ermitteln. Die Ermittlung hat bereits ab 2022 zu erfolgen und wird erstmalig ab dem Jahr 2025 als Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer herangezogen.

Bereits in diesem Jahr sind Grundstückseigentümer daher verpflichtet, sog. Feststellungserklärungen auf Grundlage der neuen Berechnungsmethoden beim zuständigen Finanzamt abzugeben. Die Abgabe startet ab Juli 2022 und kann bis 31.10.2022 erfolgen!

Eine ausführliche Informationsbroschüre zur Grundsteuerreform sowie der neuen Berechnungsmethode und den hierzu erforderlichen Informationen erhalten Sie bei uns. Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der Erstellung der Feststellungserklärungen.

Sprechen Sie uns gerne an unter 07151 959500 oder per E-Mail an info@andrae.de!

ANDRÄ Consulting
März 09.03.2022
Beitrag Teilen